Tote wie Sand am Meer

Haupt-Reiter

Über das Buch:

Mord am Meer … Auch das schönste Urlaubsparadies ist nicht für jeden eine Erholung – die Ruhe ist trügerisch, der Trubel eine Tarnung: Tote unter der heißen Sonne Floridas, skurrile Spuren im windgepeitschten friesischen Watt oder ein gefährliches Beziehungsgeflecht auf dem Kreuzfahrtschiff; ein besonderer Wunsch in Bad Saarow und ein äußerst unerwünschter Besuch auf Teneriffa …

Zwölf Kriminalgeschichten zur Urlaubszeit, vorgelegt von erfahrenen und zum Teil namhaften Autorinnen der Mörderischen Schwestern Berlin, machen einen harmlosen Strandbesuch zu einem aufregenden Erlebnis.

 

Angela Hüsgen, Josefine Rosalski (Hrsg.)

TOTE WIE SAND AM MEER

Mord und Totschlag im Urlaubsparadies

140 Seiten, Broschur, EUR 12,-

ISBN 978-3-937881-15-7

 

12 Kriminalgeschichten für den Strand von 13 Autorinnen der Mörderischen Schwestern Berlin:   Angela Temming, Susanne Rüster, Gitta Mikati, Angela Hüsgen, Petra Tessendorf, Heidi Ramlow, Autorinnenduo Goest & Patsch, Barbara Ahrens, Swenja Karsten, Regine Röder-Ensikat, Kristina Herzog und Gisela Witte-Bauer.

Angela Temming: „Die letzten Gäste von Bad Saarow“
Jenny Herbert aus Schmargendorf ist ihrem Mann zu dumm. Dumm genug, sich in der Bad Saarower Therme das Genick zu brechen.

Swenja Karsten: „Im Land der Stille“
Heike und Roland sind auf Hochzeitsreise: Mit dem Bus quer durch die Mongolei. Doch eine Dauernörglerin vermiest ihnen den Traumurlaub gründlich. Wie kann man sie nur zum Schweigen bringen? Diese Frage wird für Heike zur Obsession. Bis Roland eine Lösung findet, mit der sie nicht gerechnet hätte.

Ria Klug und Thea Krüger (Goest & Patsch): „Armer Onkel Lübbo“
Onkel Lübbo ist ein Sonderling. Aber ist er auch dement? Seine Erben wollen es gerne glauben.

Barbara Ahrens: „Wallraff im Wattenmeer“
Linker Journalist verzweifelt von seiner Freundin gesucht. Die Spur führt an die Nordsee zu einer dubiosen Firma.

ISBN
978-3-937881-15-7

Verlag

http://www.edition-karo.de

Autorin

Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Dabei ging es wesentlich genauer und echter zu als bei heute üblichem erfundenen Unsinn. Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren". Seit 2018 ist sie stellv. Vorsitzende des Literaturkollegiums Brandenburg.

Swenja Karsten
Vita: 

Geboren in Bremerhaven, aufgewachsen in Mittelfranken. Studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, danach Aufbaustudium Drehbuch in Hamburg.
Hat von Soap bis Spielfilm schon so ziemlich alles verbrochen.

Susanne Rüster
Vita: 

Susanne Rüster studierte Jura und promovierte an der Freien Universität Berlin. Sie war als Staatsanwältin (Wirtschaftskriminalität) tätig und arbeitet jetzt als Richterin im Sozialrecht in Potsdam-Babelsberg.

Angela Hüsgen
Vita: 

Angela Hüsgen lebt in ihrer Heimatstadt Berlin und ist Mutter zweier inzwischen erwachsener Kinder. Sie arbeitet als Sozialarbeiterin und schreibt für Kinder und Erwachsene. Sie liebt die Genres Komödie, Satire und Thriller - angereichert mit einer Portion Psychologie.

Ria Klug
Vita: 

Denkt oft an Piroschka.
Geboren früher, bewegt sich langsam, aber unaufhaltsam dem – hoffentlich queeren, sonst geleidigt – Nirwana entgegen.
Studentin, Tischlerin, Workoholic. Schwule, transidente Lesbe, oder wie?
Lebt ihr Sendungsbewusstsein hier aus:
http://www.transgenderradio.info/
Schreibt und prokrastiniert wie Ria Klug.
Und am Ende wird ein Punkt gemacht. Hier… sind… welche…

Regine Röder-Ensikat
Vita: 

Regine Röder – Ensikat, in Aschersleben/ Harz geboren.
Nach Abitur und Abschluss des Studiums an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Berlin als Werbedesignerin, folgten freiberufliche Tätigkeiten als Malerin, Kinderbuchillustratorin, Leiterin eines Literarischen Kinder- und Jugendkabaretts und Autorin.

Mitglied der Mörderischen Schwestern, Berlin seit 2000

Regine Röder-Ensikat
Anton-Saefkow-Platz 14
10369 Berlin
Handy: 0174 97 31 496
regine_roeder@freenet.de

Barbara Ahrens
Vita: 

Kindheit in Hannover, später u. a. München, Freiburg, Ulm. Seit 1995 Berlin, Heimatstadt ihres Vaters.
Arbeitete als Fremdsprachenkorrespondentin und Lehrerin, während dreier Sabbatjahre ging sie auch putzen. Sie war Mitbegründerin eines autonomen Frauencafés und schrieb für eine regionale feministische Zeitung. Heute ist sie vor allem in einem Bürgerverein aktiv, der für den Erhalt der Stadtteilbibliothek kämpft.
Seit 1994 zahlreiche Kurzkrimi-Veröffentlichungen, davon zwei bei Rowohlt. Der Roman „Operation Schönheit“ erschien 2005 als Ariadne-Krimi 1162 im Argument-Verlag, Hamburg.
Sie ist Mitglied im VS und im Syndikat.

Kristina Herzog
Vita: 

Pünktlich zum Sommeranfang 1972 wurde Kristina Herzog in Berlin geboren und entdeckte schon früh ihre Liebe zu Büchern: „Nochmal vorlesen, bitte!“.
Nach dem Abitur und einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Krankenhaus ließ sie ihrem Bildungshunger freien Lauf: Sie studierte Geschichte, Biologie, Jura und Mediation in Berlin und Heidelberg.
Sie schreibt Krimis und Kindergeschichten. Ihr Thrillerdebüt erscheint im September 2013 im Bookshouse Verlag. 2015 erschien ihr Krimi "Abschiedskonzert" um das Ermittlerduo Rosenberg und Neubauer. 2018 folgten der zweite Fall "Haremsblut" und auch dritte Fall "In tödlicher Gesellschaft". Das Böse fasziniert sie einfach zu sehr!

Gisela Witte
Vita: 

Nach einer Buchhändlerlehre zog es sie in die weite Welt. Während längerer Aufenthalte in der Schweiz, England, den USA und Frankreich übte sie Jobs aus als Zimmermädchen, Kellnerin und Köchin. Inspirationen und Stoff zum Schreiben erwarb sie auch auf einer Autoreise nach Indien mit anschließendem Aufenthalt in Bombay.
Mit beginnender Sesshaftigkeit studierte sie Erziehungswissenschaften, absolvierte eine Ausbildung als Kinderpsychotherapeutin und betrieb eine eigene Galerie.
Sie schreibt gern knappe, ironische Kurzkrimis – die beste Art für eine Autorin, ihre dunkle Seite auszuleben. Neben diversen Kurzkrimis in Anthologien veröffentlichte sie auch den Erzählbandsind „Die silberne Kugel“. Sie arbeitet an zwei Romanen.

Sie ist Mitglied im VS.

Thea Krüger
Vita: 

Zwischen Provinz und Hauptstadt reisende Ostfriesin. Sie studierte Germanistik und ev. Theologie und absolvierte neben dem Studium ein Volontariat in einem Verlag. Danach war sie einige Jahre als Lehrerin in England und Deutschland tätig.

1985 Beginn der Schreibtätigkeit mit Publikationen von Lyrik und belletristischen Kurzgeschichten in Zeitschriften und Magazinen. Ghostwriter und Lektorat für akademische Texte.

Seit über zwanzig Jahren arbeitet sie in der Wirtschaft, lange Jahre als angestellte Weltreisende, später machte sie sich selbständig. Kuriose Reisebeobachtungen, extravagante Wirtschaftspraktiken und skurrile Alltagserfahrungen fließen seit 2008 in mörderische Kriminalgeschichten ein. Sie schrieb drei Kriminalromane und mehrere Kurzgeschichten.