Mörderische Schwestern sehen scharf

Datum: 
Samstag, 16. November 2019 - 19:30
Lesende: 
Susanne Rüster
Vita: 

Susanne Rüster studierte Jura und promovierte an der Freien Universität Berlin. Sie war als Staatsanwältin (Wirtschaftskriminalität) tätig und arbeitet jetzt als Richterin im Sozialrecht in Potsdam-Babelsberg.

Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Dabei ging es wesentlich genauer und echter zu als bei heute üblichem erfundenen Unsinn. Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren". Seit 2018 ist sie stellv. Vorsitzende des Literaturkollegiums Brandenburg.

Waltraud Schade
Vita: 

Ich habe ein abgeschlossenes Germanistikstudium im biographischen Gepäck, das mir zusammen mit meiner Lust am Schreiben die Möglichkeit eröffnet hat, über Jahre verschiedene Texte zu realisieren. So entstanden zu unterschiedlichen Anlässen seit 1974 allerlei Texte, manche wurden veröffentlicht, andere schlummern. Geboren bin ich 1946 in Stuttgart und habe in München, Frankfurt/Main gelebt und studiert. Seit 1977 lebe und arbeite ich in Berlin.

Susanne Rüster, Waltraud Schade und Heidi Ramlow präsentieren nervenaufreibende Geschichten und entführen Sie in die durchaus nicht hehre Welt der bildenden Kunst, mit unsicherem Schritt ins Darknet und in ungeahnte menschliche Abgründe ...

Eintritt: 
auf Spendenbasis
Veranstalter: 
Sehquartier
Ort: 
Förster-Funke-Allee 102
14532 Berlin-Kleinmachnow