21. Lange Buchnacht

Plakat: 
Datum: 
Samstag, 18. Mai 2019 - 21:30
Lesende: 
Salean Maiwald
Waltraud Schade
Vita: 

Ich habe ein abgeschlossenes Germanistikstudium im biographischen Gepäck, das mir zusammen mit meiner Lust am Schreiben die Möglichkeit eröffnet hat, über Jahre verschiedene Texte zu realisieren. So entstanden zu unterschiedlichen Anlässen seit 1974 allerlei Texte, manche wurden veröffentlicht, andere schlummern. Geboren bin ich 1946 in Stuttgart und habe in München, Frankfurt/Main gelebt und studiert. Seit 1977 lebe und arbeite ich in Berlin.

Katharina Gericke
Vita: 

Katharina Gericke wird 1966 in Kyritz geboren. Nach dem Abitur nimmt sie 1984 ein Volontariat am Potsdamer Hans-Otto-Theater auf. Ab 1990 studiert sie Judaistik,  Germanistik und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. 1995 absolviert sie den Studiengang Szenisches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin und arbeitet seitdem als freie Dramatikerin an zahlreichen Theatern, wie zum Beispiel an der Schaubühne Berlin, dem Staatsschauspiel Dresden, Staatstheater Stuttgart, Theater Heidelberg, Tübingen und anderen. Neben der kontinuierlichen Arbeit in der Freien Szene Berlins wirkt sie einige Jahre als Hausautorin für die Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven.

Die Mörderischen Schwestern kennen sich aus mit menschlichen Abgründen, Gewalt und Tod – in ihren Büchen.

In "Schmitz Katze" erscheinen sie mit geschärften Krallen.

 Es lesen:

Katharina Gericke "Eine Leiche namens Ala Basta"

Salean Maiwald "Schwebebahn zum Mond"

Waltraud Schade "Penthouse"

Eintritt: 
frei
Veranstalter: 
Schmitz Katze
Ort: 
Oranienstraße 163
10969 Berlin