Astrid Ann Jabusch

Vita

Astrid Ann Jabusch wird Mitte des letzten Jahrhunderts in Hagen/Westfalen geboren. Die Menschwerdung erfolgt im verregneten Sauerland, wo sie mehrere anständige Berufe (Uhrmacherin und Elektrotechnikerin) erlernt und lange ausübt. Ende des letzten Jahrtausend geht sie nach Berlin und erwirbt dort unweit des Zusammenflusses von Spree und Havel ihre Brötchen als Lektorin, Texterin und Autorin – oft und gern im Team mit ihrem Partner. Seit sie Aufnahme bei den „Mörderischen Schwestern Berlin“ fand, begeht sie grauenhafte Morde und abscheuliche Verbrechen. Allerdings bisher nur schriftlich.

Meine Veröffentlichungen

Ostermorde 1, Hrsg. Martina Arnold
Krimineller Reiseführer Berlin
Astrid Ann Jabusch

Meine Veranstaltungen

Gedenklesung Regine Röder-Ensikat

Datum: 
Freitag, 12. April 2019 - 19:00

Für Regine, ihre Familie und Freunde, ihre Leser und Schwestern im Geiste.

Es lesen Texte von Regine die Mörderischen Schwestern Gisela Witte, Susanne Rüster, Waltraud Schade, Ute Christensen, Astrid Ann Jabusch, Heidi Ramlow, Connie Roters und die Autorin Martina Arnold.

Musikalische Begleitung Diana Tobien.

Nach der Pause werden die Lieblingsgeschichten der Zuhörer präsentiert.

Es findet ein Bücherverkauf statt. Auch für Getränke ist gesorgt.