Hinter der Maske - 4. Nacht der Poesie

Datum: 
Samstag, 14. August 2021 - 18:00
Lesende: 
Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des 2021 verstorbenen Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos. 2015 Gründung "Grenzenlose AutorInnen". 2019 wurde ihre Kriminalkomödie "Blutroter Waschgang" im Berliner Kriminaltheater uraufgeführt. August 2020 erhielt sie beim Publikumsvoting in Potsdam für ihre Geschichte "Berlin 1946" den 2. Platz. 2021 Brandenburgischer Literaturpreis mit der Geschichte "Wo der Hund begraben liegt". 
 

Unter freiem Himmel im Garten des Museums wird Kultur geboten, organisiert von der Mörderischen Schwester Heidi Ramlow und Ute Apitz, gefördert durch Neustart Kultur. Zwölf Autorinnen und Autoren stellen sich dem Voting des Publikums, drei lesen außer Konkurrenz. Die drei besten Texte erhalten den 4. Potsdamer Publikums-Literaturpreis. Poesie und Musik gehen Hand in Hand. Die Berlinerin Dagmar Flemming führt mit ihrer Konzertharfe musikalisch durch die Nacht. 

Eintritt: 
5 € (ermäßigt 3 €)
Veranstalter: 
Literatur-Kollegium-Brandenburg
Ort: 
Garten des Museums Alexandrowka
Russische Kolonie Nr.2
14469 Potsdam
Kartenreservierung: 
0331-8170203