Entführung in die Antike

Datum: 
Samstag, 29. Februar 2020 - 19:30
Lesende: 
Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Dabei ging es wesentlich genauer und echter zu als bei heute üblichem erfundenen Unsinn. Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren". Seit 2018 ist sie stellv. Vorsitzende des Literaturkollegiums Brandenburg.

Steffen Marciniaks neue Sammlung von Gedichten und Kurzprosa will entführen und sie will verführen. Insgesamt 63 zeitgenössische Autoren wollen ihre heutigen Sichten auf ein altes Thema der Erzähl-, Dicht- und Fabulierkunst mitteilen: die griechische Mythologie. Windgott Aiolos und die acht Himmelsrichtungsgötter, die Anemoi, leiten in die neun einzelnen Kapitel des Buches ein: zu den Göttern, Titanen, Chimären, in die Unterwelt, zu den Wasserwesen, Epheben, Nymphen, Heroen und zu den Menschen.

Rolf Hochhuth ist einer der Autoren, aber auch Volker Braun, Harald Gröhler, Ulrich Grasnick und die Mörderischen Schwestern Salean Maiwald und Heidi Ramlow. "Nyx und Ker", eine Mutter / Tochter Geschichte mit kriminellen Zügen, wird von Heidi Ramlow gelesen.

Der Geiger David Yonan spielt zwischendurch auf seiner Violine Werke von Johann Sebastian Bach, Niccolo Paganini und Eugene Ysaye.

Eintritt: 
8 € / 5 €
Veranstalter: 
PalmArtPress
Ort: 
LITERATURHAUS
Fasanenstraße 23, großer Saal
10719 Berlin
Kartenreservierung: 
www.palmartpress.com