Christstollen und Korruption

Datum: 
Freitag, 16. November 2018 - 19:00
Lesende: 
Gisela Witte
Vita: 

Nach einer Buchhändlerlehre zog es sie in die weite Welt. Während längerer Aufenthalte in der Schweiz, England, den USA und Frankreich übte sie Jobs aus als Zimmermädchen, Kellnerin und Köchin. Inspirationen und Stoff zum Schreiben erwarb sie auch auf einer Autoreise nach Indien mit anschließendem Aufenthalt in Bombay.
Mit beginnender Sesshaftigkeit studierte sie Erziehungswissenschaften, absolvierte eine Ausbildung als Kinderpsychotherapeutin und betrieb eine eigene Galerie.
Sie schreibt gern knappe, ironische Kurzkrimis – die beste Art für eine Autorin, ihre dunkle Seite auszuleben. Neben diversen Kurzkrimis in Anthologien veröffentlichte sie auch den Erzählbandsind „Die silberne Kugel“. Sie arbeitet an zwei Romanen.

Sie ist Mitglied im VS.

Barbara Schlungbaum
Vita: 

Geboren in Brandenburg, aufgewachsen im Rheinland. Studienjahre in Tübingen und Berlin. Nach Ausflügen in die Philosophie und Mathematik schliesslich bei der Architektur gelandet. Nach zwanzig Jahren Pläne zeichnen, hat sie seit kurzem die Lust an den Worten entdeckt.

 
Der KRIMISALON KAROW läd zur Lesung.
Im "Christstollenexpress" von Gisela Witte hasst der Weihnachtsmann Weihnachten und verhindert ein Verbrechen.
In "Begehrte Papiere" von Barbara Schlungbaum findet Vera Beweise für eine Korruptionsaffäre und gerät in Gefahr.
 
Eintritt: 
7.- €
Veranstalter: 
Kulturverein Phönix
Ort: 
Achillesstraße 53, Berlin-Karow
Kirchliches Begegnungszentrum
13125 Berlin
Kartenreservierung: 
030/943 80 673