Heidi Ramlow

Vita

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des 2021 verstorbenen Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren". 2019 wurde ihre Kriminalkommödie "Blutroter Waschgang" im Berliner Kriminaltheater uraufgeführt. August 2020 erhielt sie beim Publikumsvoting in Potsdam für ihre Geschichte "Berlin 1946" den 2. Platz. 2021 Platz 1 des Brandenburgischen Literaturpreises mit der Geschichte "Wo der Hund begraben liegt". 
Sie ist Mitglied im VS (Schriftstellerverband), bei den Mörderischen Schwestern, beim Syndikat, im LKB (Literaturkollegium Brandenburg) und in der GNL (Gesellschaft Neue Literatur).

Meine Veröffentlichungen

25 Jahre Mörderische Schwestern
Krimineller Reiseführer Berlin
Digitale Träume
Mörderische Geschichten von Mörderischen Schwestern
Schneeflöckchen, Mordsglöckchen
Heidi Ramlow

Meine Veranstaltungen

Lichte Momente

Datum: 
Freitag, 27. Mai 2022 - 19:00

Vier lichte Momente, drei Autorinnen und ein Autor. Wie nähert man sich diesem Thema? Es lesen Manfred Richter, Iris Zimpel, Elke Hübner-Lipkau und die Mörderische Schwester Heidi Ramlow. Sie liest einen Akt aus ihrem Krimistück "Verdämmerung". Inhalt: Eine Frau bekommt die Diagnose: Demenz. Bevor sie ganz verdämmert, will sie ihr Leben ordnen. Ein junger Mann soll ihr stundenweise dabei helfen. Bald mischt sich dessen Freundin, eine Friseurin, ein, die glaubt, dass man "die Verrückte" doch ausnehmen könnte.